Verschiedene Sicherheitstechniken

Sicherheitstechnik in Schlüsseldienst Hagen

Der Ablauf eines Einbruches

Durchschnittlich alle 4 Minuten passiert ein Einbruch in Deutschland. Die Täter gehen in vielen Fällen organisiert vor und haben sich bereits über das Haus und dessen Bewohner informiert. Die Täter warten auf den richtigen Moment. Dieser kommt, wenn alle Bewohner das Haus verlassen haben. Schul- und Arbeitszeiten, aber auch regelmäßige Freizeitgestaltungen und Einkaufstage, bieten den Einbrechern Gelegenheiten. In Windeseile durchsucht der Täter die Schränke und Schubladen im ganzen Haus. Geübte Handgriffe und bekannte Verstecke machen es dem Einbrecher leicht, seine Beute zu finden. Bereits nach wenigen Minuten ist der Einbrecher vom Tatort verschwunden. Meistens verschwinden die Täter, ohne jegliche Spur von sich zu hinterlassen.

Die Folgen der Betroffenen

Ein Einbruch kann tiefe Spuren bei den Betroffenen hinterlassen. Abgesehen von den materiellen Verlusten, ist jeder Einbruch auch eine Verletzung der Privatsphäre. Das Sicherheitsgefühl innerhalb der eigenen vier Wände ist nicht mehr gegeben und Einbruchsopfer sind häufig noch lange Zeit traumatisiert. Um die verlorene Sicherheit wieder zu bekommen, wird oft auf verstärkte Sicherheitstechnik gesetzt. Um sich wirklich sicher fühlen zu können, empfehlen wir eine professionelle Beratung durch einen Schlüsseldienst. Die geschulten Mitarbeiter werden Sicherheitslücken in Ihrem zu Hause ausfindig machen und diese gezielt sichern. Auch die Anbringung und Installationen der gewünschten Geräte sollten von einem Schlüsseldienst durchgeführt werden. Nur so erhalten Sie eine Gewährleistung.

Manuelle Sicherheitstechniken

Wir alle haben schon einmal von manuellen Sicherheitstechniken gehört. Dazu zählen beispielsweise Panzerriegel, Türketten oder auch Zusatzschlössern. Dieser mechanische Schutz hilft vor allem dabei, Einbrechern die zeit zu stehlen. Durch diesen benötigt der Täter länger als geplant, um eine Tür oder ein Fenster zu öffnen. In Folge dessen erhöht sich die Chance eines Abbruches. Einbrecher müssen vor allem schnell sein, denn jede Sekunde erhöht sich Gefahr entdeckt zu werden. Der zusätzlich benötigte Kraftaufwand stellt eine Überraschung für die Einbrecher dar. Dadurch schaffen es die Meisten nicht, diesen Schutz mit eigener Körperkraft oder einem Schraubendreher zu durchbrechen. Allerdings kommt es durch mehrfache Versuche der Einbrecher häufig zu großen Beschädigungen an Türen und Schlössern.

Smarte Sicherheitstechnik

Im Zeitalter des Smartphones lässt sich auch das eigene zu Hause von unterwegs kontrollieren. Bei der smarten Sicherheitstechnik gibt es nur wenige Grenzen. Deshalb werden mehrere Geräte miteinander verbunden, wodurch feste Geräte von zu Hause auf mobile Geräte zugreifen können. So erhalten Sie eine direkte Benachrichtigung, falls jemand versucht in Ihr zu Hause einzudringen. Da circa 85% der Einbrecher unerkannt flüchten, werden auch immer häufiger Kameras zur Überwachung eingesetzt. Auch diese gibt es in verschiedensten Formen. Während einige zu jederzeit aufnehmen und das Geschehen auf einem Rekorder speichern, reagieren andere Kameras auf Bewegungen oder Wärmebilder. Damit beide Formen der Kameras ihren Zweck erfüllen, sind für einen Schlüsseldienst schnell zu installieren und Sie erhalten zeitnah den gewünschten Schutz in Ihrem zu Hause.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*